Ein Schiff wird kommen, Capitano.

Für Herrn Wulff, so möchte man meinen, kommt es gerade recht. So ein versinkendes Schiff verdrängt mühelos jede Ehec-Grippe. Dumm nur, dass gerade jetzt der Ex-Sprecher hausdurchsucht wird. Sicher sind da noch einige Schätze zu haben.
Aber ein Herr Wulff ist kein Capitano Schettino. Er wird sicher bis zu letzt an Bord bleiben wollen, um für sich und die Seinen zu retten, was zu retten ist. Er wird also untergehen, bevor die Ausbildung beendet ist.
Dilettantisch ist das nicht. Sonst wäre Herr Wulff schon lange zuhause von seiner gesponserten Kreuzfahrt.

pope am 20.1.12 21:53

Letzte Einträge: Twitter

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL