Sexismus?

Mann fragt sich oft, unter welchen Mann sich manche Frau noch legt. Aber Mann glaubt es ja zu wissen. Immerhin bringt es sogar Herr Brüderle von der sogenannten F.D.P auf einen veritablen Sexismusvorwurf, der nun ausgerechnet jetzt lanciert wird, wo Brüderle doch das Gesicht der Partei sein darf. Die damit jetzt wieder in die Öffentlichkeit gebrachte Debatte um das Thema Sexismus bringt automatisch die Frau in die Rolle des schwächeren Geschlechts. So als gäbe es keinen Sexismus gegen Männer, spiegelt sie den männlichen Glauben an die Frau als das schwache Geschlecht wieder. Diesen Glauben verinnerlichen Frauen nur allzu gern. Kein Mann sollte sich mehr dazu hinreißen lassen, auch nur annähernd den Verdacht nähren zu können, er wolle einer Frau zu nahe treten. Selbst das bloße Empfinden, eine Frau sei attraktiv, kann er sich jetzt schenken, zumindest wenn er in der Öffentlichkeit steht. Und das sind ja nun mal die Männer, die Frauen interessieren. Von daher ist das ein schönes Eigentor für den Feminismus und deren Protagonistinnen, denen man es meist nur zu gern abnimmt, dass sie sich für Sex nicht interessieren. Das ist wenigstens ein Stück Wahrheit und kein Himmelreich.

pope am 31.1.13 18:31

Letzte Einträge: Twitter

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL